Schlagwort-Archiv: monitoring

social media monitoring

Issue Monitoring im Social Web

Immer wieder ist die Rede von Social Media Monitoring als Frühwarnsystem, um leise kritische Signale frühzeitig zu erkennen und einem drohenden Shitstorm rechtzeitig kommunikativ entgegenzuwirken. Doch wie funktioniert dieses Frühwarnsystem in der Praxis?

Weiterlesen

Socialmedia-Blog.de 2010 – Das Beste zum Schluss

Auch beim SMB Team kehrt nun langsam die weihnachtliche Ruhe ein. Das vergangene Jahr wird reflektiert und die Akkus wieder aufgeladen. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Freunden, Fans und Lesern für ein spannendes und diskussionsreiches Jahr bedanken, und freuen uns auch im nächsten Jahr auf spannende Themen im Social Web, interessante Diskussionen und neue Herausforderungen.

Da es gerade zum Thema Social Media (wie immer) mehr als genug Ausblicke, Prophezeiungen und Prognosen für das neue Jahr gibt, haben wir uns entschieden ausnahmsweise einmal zurück zu blicken, und haben ein
Best of Socialmedia-Blog.de 2010 für unsere Leser zusammengestellt.

Vorab noch etwas in eigener Sache:

Die Redakteure von t3n haben unseren Blog für die Wahl zum Blog des Jahres 2010 nominiert!

Wir fühlen uns natürlich sehr geehrt und bitten nun alle Socialmedia-Blog.de Leser uns viele kleine Weihnachtsgeschenke in Form einer Stimme für uns auf der t3n Voting-Seite zu machen.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2011!

Die TOP 10 der meistgelesenen Artikel 2010 auf Socialmedia-Blog.de im Überblick:



5 kostenlose Social Web Monitoring Tools
Diese 5 kostenlosen Dienste bieten die Möglichkeit, Keywords und Domains zu Marken und/oder Unternehmen zu überwachen um relevante Meinungen, Meinungsführer und Stimmungen zu entdecken und zu analysieren.

Warum Unternehmen eine Facebook-Fanpage haben sollten
Facebook Fanpages sorgen dafür, dass die Mitglieder die Marken des Unternehmens erleben können. Welche Vorteile bringt eine Facebook Fanpage für Unternehmer und Produktmanager?

Social Media Nutzerzahlen und Trends in Deutschland
10 aufschlussreiche Zahlen zu Facebook, StudiVZ, Twitter & Co. sowie den Gewohnheiten der deutschen Onliner im Social Web. (Q2/2010)

Facebook Fanpage für Online Shop gestalten
Die nötigen Schritte um den Markenauftritt auch auf Facebook einheitlich zu gestalten, haben wir in einer 14-seitigen Anleitung beschrieben und stellen sie kostenlos zum Download zur Verfügung.

Die 6 wichtigsten Social Media Guidelines für Mitarbeiter
Das Social Media Marketing wird von vielen Mitarbeitern durchgeführt, um dafür zu sorgen, dass die Kommunikation im Web funktioniert und zielgerichtet ist, sollten Sie diese sechs Punkte in den Social Media Guidelines erfassen.

Kostenlose Tools für den Social Commerce Einstieg
Wir stellen Dienste und Tools vor, die es einfach und kostenfrei ermöglichen “Soziale Elemente” (Social Plugins) in Ihren Marketing- und Verkaufs-Prozess zu integrieren und so einen ersten Eindruck des Bereichs Social Commerce zu bekommen.

6 Tipps für den Erfolgreichen Start einer Facebook Page

Wer den Kommunikationskanal “Facebook” nutzen möchte, muss sich im Vorfeld einige grundlegende Gedanken machen. Diese 6 Schritte verhelfen zu einem Erfolgreichen Start.

How-To: Social Media ROI ermitteln
Eine strategische Herangehensweise verspricht die besten Chancen für einen langfristig optimierten Social Media Mix mit einem erkennbaren Return on Investment. Dieses How-To bringt Sie auf den richtigen Weg.

Social Media Strategie – Vom Inhalt zur Brand Community
Für die strategische Markenführung im Social Web, müssen Unternehmen ihre Social Media Maßnahmen auf einer Plattform zusammenführen. Beste Möglichkeit ist der Blog. So wächst Ihre Brand Community.

20 Regeln für die Krisenkommunikation im Social Web
Mit diesen 20 Regelen der Krisenkommunikation im Web 2.0 begegnen Sie Angriffen, Konflikten und Vorwürfen aus der Social Community und entwaffnen.

Monitoring – Social Media Ziele messen

Messen Sie die Erfolge Ihrer Social Media Maßnahmen? Aufbauend auf meinem letzten Artikel zur Strategie im Social Web gibt es heute die aus dem Modell abgeleiteten Kennzahlen.

Zwei Tipps vorab:

  1. Kommunikationsziele und Marketing-Ziele sollten nicht durcheinander geworfen werden. Brechen Sie Ihre Ziele herunter. Unternehmensziele, Marketingziele, Kommunikationsziele, Social Media Ziele. (Social Media ist mächtig, aber nicht die Lösung für all Ihre Sorgen.)
  2.  

  3. Die richtige Kennzahl ist vor allem von der zuvor definierten Zielsetzung abhängig. Versuchen Sie nicht alles gleichzeitig, sondern verfolgen Sie eine überschaubare Anzahl an SMART’en Zielen. Wenn Sie den Dialog mit der Zielgruppe ansteuern ist dies eine andere Kennzahl, als wenn sie möglichst weite Kreise mit ihren Inhalten erreichen möchten.
  4.  

 

Hier finden Sie einige wesentliche Kennzahlen

Unique Visitors pro Monat des Blog
Ziel: Erhöhen des Web-Traffic.
Google Analytics gibt einem naben all seinen wilden Werten die Anzahl der einzigartigen Besucher pro Zeiteinheit. Auch Facebook versendet einmal pro Woche einen Statusbericht über die Besucher der Facebook-Page, zudem lassen sich über Facebook Insights Analysen generieren.

Wachstum der Facebook-Likepage pro Zeiteinheit
Ziel: Aufbau einer Brand-Community.
Im Backend der Facebook-Likepage befindet sich Facebook Insights, ein Analysewerkzeug, dass Auskunft über das Wachstum der Fan-Page gibt.

Wachstum der Follower pro Zeiteinheit
Ziel: Wachstum der Brand-Community.
Auf Twitter ist die Anzahl der Follower ständig sichtbar, so dass auch hier die neu hinzugekommenen Kontakte ermittelt werden können.

Anzahl der Abonnenten (RSS, Newsletter)
Ziel: Reichweite.
Durch die Verwendung von Feedburner lassen sich die Anzahl der Abonnenten des Blogs ermitteln.

Anzahl der Kommentare pro 100 Besucher auf den unterschiedlichen Kanälen
Ziel: Dialog mit der Community.
Um den Grad der Interaktion zu ermitteln, können Sie die Anzahl der Kommentare ins Verhältnis setzen.

Lesen Sie auch:

5 kostenlose Social Web Monitoring Tools

Social Media Strategie – Vom Inhalt zur Brand Community

Social Media ROI ermitteln

5 kostenlose Social Media Monitoring Tools



Nachdem die Relevanz des Social Web und seiner Community auch hierzulande immer mehr erkannt wird, möchten wir nochmals einige kostenfreie Social Web Monitoring Tools für den Einstieg vorstellen. Die folgenden Dienste bieten die Möglichkeit, Keywords und Domains zu Marken und/oder Unternehmen zu überwachen um relevante Meinungen, Meinungsführer und Stimmungen zu entdecken und zu analysieren. Auch beispielsweise der Stand der Konkurrenz lässt sich so schnell und effizient erfassen. Nachtrag: Beachten Sie, dass diese Dienste englischsprachig sind und standardmäßig die Ergebnisse aus dem englischsprachigen Raum beziehen. Nutzen Sie zur Eingrenzung die erweiterten Suchoptionen (sofern vorhanden) um deutschsprachige Ergebnisse zu generieren. (Danke @Hillevi für den Hinweis)

Update: Eine sehr empfehlenswerte (und lange) Liste an aktuellen Tools finden Sie außerdem bei gumpel media.

Backend von Postrank

postrank.com

PostRank ist ein Service, der Ihre Seiten über manuelle Eingabe oder RSS-Feed untersucht. Hier ist ein Screenshot von socialmedia-blog.de Inhalte auf PostRank. Engagementpunkte geben Auskunft über die Verbreitung eigener Inhalten. Auch die Autoren können gegenseitig ihren Erfolg messen messen. Postrank lässt sich für Echtzeitdaten mit GoogleAnalytics verbinden. (Update 18.04.2011)

 

addictomatic

addictomatic.com

Addictomatic durchsucht eine Fülle von Social Websites auf gewünschte Begriffe. Das Angebot an Seiten und Communities ist sehr breit aufgestellt und einzelne Seiten lassen sich nach eigenen Präferenzen auswählen. Allerdings leidet bei manchen Seiten die Tiefe der Ergebnisse. Für einen ersten Start aber dennoch eine gute und übersichtliche Social Web Suchmaschine.

socialmention.com

Socialmention stellt ein sehr ambitioniertes Social Web Monitoring Projekt da. Hier gibt es kein “entweder / oder”. Das Tool durchsucht über 80 verschiedene Dienste des Social Web auf gewünschte Begriffe. “Searching content from across the universe…” heißt es während die Suchanfrage bearbeitet wird, und dies scheint keines Falls eine Übertreibung zu sein. Socialmention durchsucht neben klassischen Blogs, Newsseiten und Twitter ebenfalls zahlreiche Communities wie Facebook oder YouTube. Entsprechend mächtig fällt auch die Präsentation der Suchergebnisse aus. Neben der klassischen Auflistung der Inhalte nach Aktualität, wird auch hier die generelle Stimmung (positiv/negativ) ermittelt und relevante Hashtags, User und Keywords angezeigt. Zusätzlich werden vier eigene Messgrößen (strength, sentiment, passion, reach) angegeben. Dabei wird der Anteil des Begriffes im Tagesgespräch, das Verhältnis von positiven Stimmen zu negativen Stimmen und der Grad des Einflusses im Social Web errechnet.

hootsuite.com

Die Twitter Suite, oder viel mehr „Wunderwaffe“ Hootsuite verbindet alle Stärken des Microblogger Twitter. Das Dashboard lässt sich einfach erweitern und den persönlichen Bedürfnissen anpassen. Eingene Twitter Accounts können hinzugefügt, die neusten Tweets zu Suchbegriffen, #Hashtags und @Usern angezeigt werden. Auch Facebook Fanpages können in einem eigenen Tab als Feed abonniert werden. Rund-um ein sehr empfehlenswertes Tool für einen erfolgreichen Einstieg in Twitter und Facebook Monitoring.

boardtracker.com

Boardtracker ist ein Monitoring-Tool speziell für die Forenlandschaft. Als eine der älteren „Social Media Disziplinen“ werden Foren häufig gar nicht oder nur sehr schwach von den neuen Social Web Monitoring-Tools berücksichtigt. Gerade im Technik-, Gaming- oder Automobilbereich sind und bleiben Foren jedoch wichtige Anlaufstellen für Interessenten, User, Experten und Meinungsführer. Außerdem beherbergen Foren tonnenweise Meinungen, Kritiken, Probleme und Wunsche der User, da der Austausch in Foren wesentlich ausführlicher stattfindet als z.B. über Twitter oder Facebook. Boardtracker hilft dabei relevante Foren und Topics ausfindig zu machen und liefert meist gute Ergebnisse für einen tieferen Einstieg in die Foren-Recherche. Auch der Dienst Boardreader.com oder Google Suche mit dem Zusatz „forum“ (incl. Anführungszeichen) liefern weitere gute Ergebnisse.

socialwebsiteanalyzer.com

Der SocialWebsiteAnalyzer durchsucht die TOP 20 der Social Websites auf die Nennung einer eingegebenen Website. So lässt sich schnell ein Bild über die „Verbreitung“ der eigenen Website oder Blog zu machen. Google, Yahoo, Delicious, Flickr, Youtube und viele weitere Kandidaten finden sich im übersichtlichen Ergebnis-Dashboard. Allerdings sollte man das Ergebnis im Anschluss „per Hand“ überprüfen, da falsche Keyword-Verknüpfungen o.ä. auf den ersten Blick nicht erkennbar sind. Dazu genügt ein einfacher Klick auf das jeweilige Ergebnis.

Lesen Sie auch

Social Web Monitoring – Return on Investment 7 Schritte zur Suchmaschinenoptimierung mit Social Media
Social Media Strategie – Vom Inhalt zur Brand Community
Social Media ROI ermitteln
Bücher zum Thema Social Media Marketing finden Sie hier.

Social Web Monitoring – Return on Investment


Social Media Aktivitäten hatten in Deutschland
lange Zeit „Spielwiesen-Charakter“.

Erst langsam wurde das große Potential des Social Web erkannt und diskutiert. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Immer mehr deutsche Unternehmen setzten sich mit dem Thema Social Media auseinander. Corporate Blogs und Facebook Fanpages erfreuen sich steigender Beliebtheit eben so wie YouTube Kanäle oder Twitter Accounts.
Allerdings steckt hinter diesen Maßnahmen bisher wenig Strategie und auch eine klare Position im Gesamtbild der Unternehmenskommunikation ist häufig nicht erkennbar. Treibende Kräfte sind überwiegend das reine Kennenlernen der Materie oder kurzfristige, kreative Ideen zur allgemeinen Selbstdarstellung und Steigerung der Bekanntheit.

Einen ersten strategischen Ansatz stellt das „Zuhören“ dar – die wichtige, erste Stufe auf dem Weg zum rentablen Social Media Mix. Es werden Kontakte zur Community hergestellt und versucht Insights zu gewinnen. Wie viele Fans hat unsere Marken-Fanpage und was schreiben sie? Wie werden Ankündigungen auf dem Unternehmens-Blog kommentiert? Wird unser Twitter Account als Informationsquelle angenommen oder als Interaktionskanal mit dem Unternehmen – oder vielleicht auch gar nicht?

Diese Informationen sind der Grundbaustein einer soliden Social Media Strategie und müssen zunächst ermittelt werden. Hier liegt bereits das Kernproblem auf dem Weg zur startegischen Weiterentwicklung. Die Mischung aus qualitativen und quantitativen Daten lässt eine Erhebung, Interpretation und Gewichtung zunächst sehr undurchsichtig erscheinen. Die entstehende Zurückhaltung zeigt z.B. eine Studie aus dem vergangenen Jahr nach der monetäre Kennzahl Return on Investment (ROI) bei Social Media Aktivitäten. Diese ergaben, dass lediglich 16% der Befragten den ROI ihrer Social Media Programme überhaupt messen. Eine umfassende Erfolgskontrolle oder strategische Ausrichtung ist so bereits im Vorfeld stark eingeschränkt.



Kein Wunder, dass Marketing- und Kommunikations-Manager zunächst zurückhaltend reagieren oder wenig Ressourcen in das Thema Social Media investieren. Denn ohne konkrete und vor allem monetäre Kennzahlen lässt sich kein langfristiger, strategischer und effizienter Social Media Mix aufstellen.

Doch die Messung des Social Media ROI stellt keine Unmöglichkeit dar, sondern bedarf nur einer intensiven Auseinandersetzung mit den neuen Daten und Zahlen.
Im Social Web Monitoring wurden bisher meist alte Techniken für die Erfassung neue Daten verwendet und diese isoliert betrachtet. Die Anzahl der Twitter Follower oder Facebook Fans, Kommentare und Verlinkungen geben nur begrenzte Einsichten und monetäre Vergleichsmöglichkeiten. Erst durch die Verknüpfung dieser neuen Online-Daten mit klassischen, „harten Zahlen “ wie Umsatz, Neukunden oder Interaktionen lässt sich der Social Media ROI nachhaltig und vergleichbar ermitteln. Dies hilft dabei Social Media im Marketing- und Kommunikations-Mix zielführend zu positionieren und die Relevanz neben anderen Instrumenten zu begründen. Gleichzeitig können die einzelnen Maßnahmen im Social Media Mix auf Effizienz geprüft und und zielgerichtet Optimiert werden.



Ausblick: In den kommenden Tagen werden wir einen praktischen Einstieg in das Thema „Wie kann der Social Media ROI gemessen werden“ geben.


[Grafiken] cambodia4kidsorg via Flickr

5 Tools zur User- und Trendanalsye im Social Web

Es ist enorm wichtig seine Interessenten, Kunden und Fans zu kennen, sei es um die richtigen Adressaten zu finden oder zielgerichtete Inhalte und Produkte zu liefern. Diese Tatsache macht auch bei Social Web Aktivitäten keine Ausnahme. Das Verständnis für den Kunden und seine Wünsche sowie das Erkennen von Trends und Sammeln von Consumer-Insights durch Monitoring sind klare Stärken des Social Web. Die Fülle an persönlichen Erfahrungen, Meinungen und Empfehlungen in Blogs, Tweets und Social Communities sind meist frei zugänglich und lassen sich heute immer besser für User- und Trendanalysieren nutzen. Dazu stehen eine Menge Tools und Dienste zur Verfügung, die das Durchforsten des Daten-Dschungels erleichtern sollen. Wir möchten in diesem Beitrag einige kostenfreie Einsteiger-MonitoringTools vorstellen, die trotz unkomplizierter Bedienung wertvolle Informationen liefern.

Newsshift – Der erste Überblick.


Newsshift

Newsshift ist ein Dienst der Finacial Times Group und bietet die Möglichkeit Online-Nachrichten, Nachrichtenportale, Tageszeitungen (online) und Blogs nach Begriffen zu durchsuchen. Im Ergebnis werden jedoch nicht nur die bloßen Artikel angezeigt, sondern ebenfalls eine sehr informative Trendanalyse mitgeliefert. Dabei wertet Newsshift die Stimmungslage nach positiv und negativ Beiträgen aus, zeigt die Verteilung auf die einzelnen Plattformen und identifiziert bei der Suche nach Marken oder Produkten die stärksten Konkurrenten. Außerdem steht eine sehr brauchbare Vorschlags-Funktion zur Verfügung, mit deren Hilfe relevante Begriffe mit dem Suchwort verknüpft und so spezifischere Ergebnisse erzielt werden können.

Technorati/GoogleBlogSearch – WER schreibt WAS über mich auf Blogs?


technorati

Mit Technorati und der Google Blog-Suche stehen zwei mächtige Blog-Suchmaschinen und -Indexer zur Verfügung, die es erleichtern, der riesigen Informationsflut der Blogosphäre Herr zu werden. Verschiedene Ranking-Systeme und Suchoptionen helfen dabei, Blogs und deren Hinhalte auf Meinungsführer, aktuelle Trends und Interessen der Community zu durchsuchen. Außerdem haben Blogger die Möglichkeit ihre Blogs einzutragen, um die eigene Bekanntheit zu steigern und andere, themenverwandte Inhalte zu entdecken.

Mentionmap – WER schreibt über mich und mein Themengebiet bei Twitter?


mentionmap

Das Twitter-Visualisierungstool von asterisq hilft dabei, User-Netzwerke zu analysieren und kann einige fundamentale Fragen für die Kommunikation mit der Community beantworten.

  • Wer sind meine Follower?
  • Mit wem stehen sie in Kontakt?
  • Über was tauschen sie sich aus?
  • Wem lohnt es sich zu folgen?

Dazu zeigt Mentionmap die Vernetzung der User durch Linien nach Häufigkeit der Kontakte, gemeinsamer Hashtags und Direct Messages. Es lassen sich so schnell neue User mit gleichen Interessen, aktuelle Themen und Querverbindungen erkennen – Wichtige Informationen für den erfolgreichen Einsatz von Twitter im Social Media Mix.

Tweet Grid – WER schreibt WAS über mich bei Twitter?


Tweet Grid

Twitter bietet bereits mit der eigenen Timeline und der neuen Listen-Funktion zwei einfache Möglichkeiten die Gedanken und Meinungen der eigenen Follower im Auge zu behalten. Wie steht es aber um unbekannte User, die weder selbst folgen, noch mit den eigenen Followern in Kontakt stehen? Tweet Grid ist hier ein sehr hilfreiches Tool wenn es um die Identifikation von unbekannten Twitter Usern geht, die sich mit bestimmten Themen befassen. Dazu bietet Tweet Grid die Möglichkeit Twitter in Echtzeit auf selbst definierte Begriffe zu durchsuchen. Der große Vorteil gegenüber anderen Tools wie z.B. search.twitter.com liegt neben der Möglichkeit bis zu 9 (!) Begriffe gleichzeitig zu suchen darin, dass die Ausgabe in Echtzeit aktualisiert wird und so die Inhalte über längere Zeit verfolgt und ausgewertet werden können.

Social Mention – Der Alles-Könner.


Social Mention

Socialmention stellt ein sehr ambitioniertes Social Web Monitoring Projekt da. Hier gibt es kein „entweder / oder“. Das Tool durchsucht über 80 verschiedene Dienste des Social Web auf gewünschte Begriffe. „Searching content from across the universe…“ heißt es während die Suchanfrage bearbeitet wird, und dies scheint keines Falls eine Übertreibung zu sein. Socialmention durchsucht neben klassischen Blogs, Newsseiten und Twitter ebenfalls zahlreiche Communities wie Facebook oder YouTube. Entsprechend mächtig fällt auch die Präsentation der Suchergebnisse aus. Neben der klassischen Auflistung der Inhalte nach Aktualität, wird auch hier die generelle Stimmung (positiv/negativ) ermittelt und relevante Hashtags, User und Keywords angezeigt. Zusätzlich werden vier eigene Messgrößen (strength, sentiment, passion, reach) angegeben. Dabei wird der Anteil des Begriffes im Tagesgespräch, das Verhältnis von positiven Stimmen zu negativen Stimmen und der Grad des Einflusses im Social Web errechnet.

Diese Aufzählung stellt natürlich nur einen sehr kleinen Teil der verfügbaren Dienste da, und soll einen Einstieg in die User- und Trendanalyse im Social Web geben. Weitere Tools und Links sammeln wir auf unserer Facebook-Fanpage und möchten jeden dazu einladen, seine Erfahrungen und Top- bzw. Flop-Tools mit uns zu teilen.