Schlagwort-Archiv: blog

Bildschirmfoto 2014-06-17 um 11.13.56

Blogparade: Geiler Content – oder warum gut gemeint eben nicht gut ist

Mirko Lange fragt in seiner Blogparade, was geiler Content sei. Dabei wirft er unterschiedliche Themenfelder auf. Content wird zumeist nur von der Seite des Inhalts aus betrachtet: Was muss ein Beitrag haben, um viral zu werden? Welche Möglichkeiten gibt es zur Suchmaschinenoptimierung und was will eigentlich der Kunde?

Weiterlesen

Was verdienen Blogger monatlich?

Blogparade: Paid Content oder wie gut ist mein Inhalt?

Robert Weller hat zu einer Blogparade aufgerufen, welche sich mit der Frage beschäftigt, ob man für den eigenen Content Geld bezahlen würde und wenn ja, ob grundsätzlich oder nur für ausgewählte Beiträge. Damit schlägt er in eine Kerbe, welche gestandene Journalisten schon länger beschäftigt – nämlich der Frage, wie man mit Inhalten Geld verdienen kann. Darum dreht sich auch dieser Beitrag.
Weiterlesen

Blogger Relations

Die Kommunikations mit Bloggern – „most effort and most efficient“

Blogger-Relations sind Maßnahmen der Online-PR, sie sollen Meinungsführer erreichen, Links generieren um das SEO zu verbessern und Journalisten aufmerksam machen.

Aufwändig aber wertvoll – Blogger-Relations gewinnt an Bedeutung

Zitiert: MarketingSherpa via socialmediaToday

“The most effective tactic shown in the chart above – blogger relations – is used by far fewer organizations than less effective tactics primarily because of the effort required. This focus on “fast and easy” versus effectiveness is a problem that is far more prevalent with organizations in the trial phase of social marketing maturity than with more advanced social marketers working from a strategic social marketing plan.”

„Die effektivste Taktik im Diagramm, Blogger Relations, wird von weit weniger Organisationen genutzt, als weniger effektive Taktiken, hauptsächlich, weil sie mehr Aufwand erfordern. Dieses Augenmerk auf „schnell und einfach“ gegenüber Effektivität, ist ein Problem, dass vorallem dort vorherrscht, wo Organisationen mit Social Marketing experimentieren, anders als bei fortgeschrittenen Social Marketers, die einem strategischen Marketingplan folgen.“ (frei übersetzt)