9 Tipps für das Social Media Marketing in der Gründungsphase

 

 

Gemeinsam mit einem Freund habe ich kürzlich den Immobilienverkaufsservice Simmobi gegründet. Um von Anfang an im Social Web aktiv zu sein, haben wir einen Blog, Facebook-Fanpage, Google+ und Twitter-Account eingerichtet. Social Media ist ein wichtiger Kanal, wenn es am Anfang heißt ohne viel Geld, viel Aufmerksamkeit zu erreichen. Diese Tipps sollen euch in jungen Unternehmen, Start-ups und Projekten helfen, schnell Erfolge in der Kommunikation zu erzielen.

Wer keine Makler mag, wird uns lieben. Mehr zu Simmobi findet ihr auf StartUp-Stuttgart – gerne sharen und voten!

Im Büro des Start-up Simmobi.de

Social Media in der Gründungsphase nimmt
viel Zeit in Anspruch – Ingwer-Wasser und Red Bull helfen.

Es sollte leicht sein, Inhalte zu verbreiten.

Zum Teilen der Webseite gehören nicht nur die Sharing-Buttons, sondern auch Bilder auf den Unterseiten. Die Bilder werden in den Vorschaubildern, den sogenannten Thumbnails von Facebook und Goolge+ sichtbar. Die kleinen Bildchen erhöhen die CTR (Click-Through-Rate). Bilder von Menschen verleiten übrigens stärker zum Klick auf Inhalte, als die von Gegenständen.

Die Rolle des Blogs klären.

Derzeit haben wir einen einfachen Blog gestartet. Er ist unsere Presseseite, How-To-Plattform für Immobilienverkäufer und Sprachrohr des Unternehmens zugleich. Wir überlegen noch, welche Menschen längerfristig an uns interessiert sind. Denn Verkäufer von Immobilien machen das ja im Normalfall nur einmal im Leben. Eine Community von Immobilienverkäufern aufzubauen, ist also eine echte Herausforderung. Nur eines ist sicher – ohne Blog geht es heute nicht mehr!

Formelle und informelle Community finden.

Für die Gründung des Unternehmens sind verschiedene Plattformen wichtig und das nicht nur Online. In vielen Städten gibt es Gründerinitiativen, in denen sich ein besonderer Schlag Mensch trifft und austauscht. Das motiviert nicht nur, sondern hilft auch dabei, Tipps von alten Hasen zu bekommen. Welche Community ist für dein Unternehmen wichtig? Unser Unternehmen z.B. hat einen starken lokalen Fokus in einzelnen Städten. Also müssen wir auch Kreise der lokalen Politik erreichen und Teil des gesellschaftlichen Lebens allgemein sein. Sich hier zu bewegen, auszutauschen und aktiv dabei zu sein, ist sehr wichtig. Oft sogar wichtiger als vor dem Bildschirm zu nerden.

„Du bist nicht allein!“

Die Gründungszeit ist hart und oft steht man vor Herausforderungen, die einen zunächst einmal erschrecken. In diesen Phasen, solltet ihr andere auch um Hife bitten dürfen. Deshalb unterstützt und helft selbst immer dann, wenn euch Freunde oder Bekannte darum bitten. Das hilft langfristig allen und ihr könnt darauf zurück kommen, wenn ihr es mal müsst.

Erst für Bewegung sorgen, dann für den Traffic.

Wenn Menschen auf die Fanpage gelangen, sollten sie sehen, dass es sich um eine aktive Plattform handelt. Neben unseren Themenschwerpunkten zeigen wir z.B. die täglichen Schritte während der Gründung. Wir möchten die menschliche Komponente in den Vordergrund stellen und zeigen, wer hinter Simmobi steckt. Getreu dem Motto: „Wir geben unserem Unternehmen ein Gesicht und einen Charakter.“

Hell, dunkel und quadratisch müssen Logos heute sein.

Logos für helle und dunkle Hintergründe sind in nahezu jedem Unternehmen vorhanden. Aber auch eine quadratische Version des Logos ist wichtig. Denn auf vielen Social Media Plattformen ist das Profilbild quadratisch. Ob Favicon, Facebook, Twitter oder Google+ eine quadratische Form findet sich oft im Netz. So lassen sich Profil-Bilder der Unternehmensseite leichter versorgen. Unser Logo wurde von DLR-Design konzipiert und gestaltet.

Hier unser Logo für helle Hintergründe…

 

Hier das Simmobi-Logo für das Social Web…

 

Den richtigen Zeitpunkt für den Live-Go finden.

Wann geht man live? Es ist eine heiße Sache. Auch wenn wir uns vorgenommen hatten, erst später live zu gehen, mussten wir flexibel reagieren. Letzte Woche erfuhren wir vom Elevator Pitch bei StartUp-Stuttgart und wollten unbedingt dabei sein wollten. Für die Teilnahme brauchen wir Votes, um Votes zu bekommen müssen wir Menschen erreichen, die sollten dann natürlich auch wissen dürfen, was wir tun. Dem entsprechend sind wir jetzt schon online und hoffen auf noch mehr Stimmen und eine Teilnahme bei der Gründerzeit in Stuttgart.
Tipp: Ihr solltet bei der Gründung nicht alle eure Freunde zu Likes und Shares nötigen. Überlegt viel mehr, wen von euren unmittelbaren Umfeld interessiert das was ihr tut tatsächlich. Relevanz gewinnt.

Schnelle Social Web Feedback-Runden nutzen.

Wir arbeiteten bis gestern Nacht an einem Video, das unseren Service erklärt. Um möglichst schnell Feedback zu erhalten, habe ich unter meinen Facebook-Freunden nach freiwilligen Testern gesucht. Fünf haben sich gemeldet und schon nach zwei Stunden hatten wir umfassende Anmerkungen. Diese schnelle Form des Feedbacks hilft einem Geschwindigkeit und Qualität im Griff zu haben. Herzlichen Dank an Sebastian Knopp der Agentur Fluidmedia für die Hinweise und Tipps – es war ein langer Sonntagabend: ;)Herzlichen Dank!

Ein ganzes Buch als Grundlage für Inhalte.

Um regelmäßig Blogbeiträge zu liefern und eines unserer ersten Produkte fertig zu haben, entschlossen wir uns im letzten Jahr, ein Buch zu schreiben. Wichtige Tipps für den Immobilienverkauf hat mein Partner auf über 70 Seiten zusammengefasst. Als Immobilien-Experte war es für ihn sehr einfach, die Tipps zusammen zu fassen. Diese Basis hilft uns bei der PR, für Gastbeiträge auf anderen Seiten und natürlich beim Schreiben für eigener Blogbeiträge und somit auch um bei Google hoch zu wandern.

Ich freue mich auf Tipps und Anmerkungen, nicht nur zum Social Media Marketing während der Gründungsphase, sondern auch Meinungen zu unserem neuen Unternehmen. Mehr zu Simmobi auf www.simmobi.de

Dieser Beitrag wurde am von in How-To, Marketing veröffentlicht. Schlagworte: , , , .

Über Albert Pusch

Albert Pusch ist Inbound Marketing Berater und hilft Technologie-Unternehmen bei der Online Lead-Generierung. Er ist Mitgründer von Socialmedia-blog.de und Autor zahlreicher Fachbeiträge auf den führenden Blogs zu Technologie und Marketing. Salesforce.com zählte ihn 2012 zu den Top5 Social Media Influencern in Europa. Bis 2012 verantwortete die Marketing-Abteilung eines Technologie-Unternehmens im eCommerce mit drei Geschäftseinheiten in neun Ländern. Er studierte Marketing-Kommunikation an der Hochschule Pforzheim und in Yogyakarta (Indonesien). Albert Pusch ist Diplom-Betriebswirt (FH) und zertifizierter PR-Referent. Google+

8 Gedanken zu „9 Tipps für das Social Media Marketing in der Gründungsphase

  1. Manuel Wenner

    Sehr interessanter Beitrag der gut zu lesen war. Wie Sie ebenso erwähnt haben, ist es meiner Meinung nach auch sehr wichtig, sich vorab im klaren darüber zu sein, welche Ziele ich erreichen möchte anstatt einfach mal wild drauf los zu stürmen.
    Ich freue mich auf kommende Artikel.

  2. Heike Hörl

    Sehr interessant für mich, da ich gerade am Aufbau von Social Media Präsenzen arbeite und noch neu im Business bin.
    Werde den Blog im Auge behalten. :)

  3. Sebastian Franz

    Super hilfreicher Artikel! Vielen, vielen Dank!

    Kurze Frage noch – könnte es sein, dass Simmobi nicht mehr auf FB ist? Auf jeden Fall konnte ich Euch dort nicht finden und der Link auf der Homepage führte auch nur zur normalen Facebook Startseite.

    Gruß,

    Sebastian

  4. Matthias Mann

    Toller Artikel. Da sind wirklich sehr gute Ideen enthalten. Wer jedoch die Möglichkeiten des Social-Media-Marketing erkennen und zu 100% nutzen will, der sollte sich meiner Ansicht nach intensiver damit auseinandersetzen. Manches erfährt man meist nur bei einem Experten. Da gäbe es z.B. Fachliteratur speziell über Facebook oder über Google+, wie hier in meinem Blog angesprochen: http://e-buch-mann.de/2012/03/google-edition-das-plus-fur-alle-google-fans/. Oder eben alternativ mit Google selbst recherchieren und alles relevante studieren. Die besten Tipps haben hier meist diejenigen, die sich auf eine Plattform spezialisiert haben, wie z.B. reine Facebook-Marketer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>