Monitoring – Social Media Ziele messen

Messen Sie die Erfolge Ihrer Social Media Maßnahmen? Aufbauend auf meinem letzten Artikel zur Strategie im Social Web gibt es heute die aus dem Modell abgeleiteten Kennzahlen.

Zwei Tipps vorab:

  1. Kommunikationsziele und Marketing-Ziele sollten nicht durcheinander geworfen werden. Brechen Sie Ihre Ziele herunter. Unternehmensziele, Marketingziele, Kommunikationsziele, Social Media Ziele. (Social Media ist mächtig, aber nicht die Lösung für all Ihre Sorgen.)
  2.  

  3. Die richtige Kennzahl ist vor allem von der zuvor definierten Zielsetzung abhängig. Versuchen Sie nicht alles gleichzeitig, sondern verfolgen Sie eine überschaubare Anzahl an SMART’en Zielen. Wenn Sie den Dialog mit der Zielgruppe ansteuern ist dies eine andere Kennzahl, als wenn sie möglichst weite Kreise mit ihren Inhalten erreichen möchten.
  4.  

 

Hier finden Sie einige wesentliche Kennzahlen

Unique Visitors pro Monat des Blog
Ziel: Erhöhen des Web-Traffic.
Google Analytics gibt einem naben all seinen wilden Werten die Anzahl der einzigartigen Besucher pro Zeiteinheit. Auch Facebook versendet einmal pro Woche einen Statusbericht über die Besucher der Facebook-Page, zudem lassen sich über Facebook Insights Analysen generieren.

Wachstum der Facebook-Likepage pro Zeiteinheit
Ziel: Aufbau einer Brand-Community.
Im Backend der Facebook-Likepage befindet sich Facebook Insights, ein Analysewerkzeug, dass Auskunft über das Wachstum der Fan-Page gibt.

Wachstum der Follower pro Zeiteinheit
Ziel: Wachstum der Brand-Community.
Auf Twitter ist die Anzahl der Follower ständig sichtbar, so dass auch hier die neu hinzugekommenen Kontakte ermittelt werden können.

Anzahl der Abonnenten (RSS, Newsletter)
Ziel: Reichweite.
Durch die Verwendung von Feedburner lassen sich die Anzahl der Abonnenten des Blogs ermitteln.

Anzahl der Kommentare pro 100 Besucher auf den unterschiedlichen Kanälen
Ziel: Dialog mit der Community.
Um den Grad der Interaktion zu ermitteln, können Sie die Anzahl der Kommentare ins Verhältnis setzen.

Lesen Sie auch:

5 kostenlose Social Web Monitoring Tools

Social Media Strategie – Vom Inhalt zur Brand Community

Social Media ROI ermitteln

Dieser Beitrag wurde am von in How-To, Monitoring veröffentlicht. Schlagworte: , , , , , .

Über Albert Pusch

Albert Pusch ist Inbound Marketing Berater und hilft Technologie-Unternehmen bei der Online Lead-Generierung. Er ist Mitgründer von Socialmedia-blog.de und Autor zahlreicher Fachbeiträge auf den führenden Blogs zu Technologie und Marketing. Salesforce.com zählte ihn 2012 zu den Top5 Social Media Influencern in Europa. Bis 2012 verantwortete die Marketing-Abteilung eines Technologie-Unternehmens im eCommerce mit drei Geschäftseinheiten in neun Ländern. Er studierte Marketing-Kommunikation an der Hochschule Pforzheim und in Yogyakarta (Indonesien). Albert Pusch ist Diplom-Betriebswirt (FH) und zertifizierter PR-Referent. Google+

6 Gedanken zu „Monitoring – Social Media Ziele messen

  1. Daniel Schultz

    Gerade wenn man sich allzu sehr auf Kennzahlen fokussiert, öffnet das der Manipulation Tür und Tor. Dann sehen zwar die Diagramme in den Meetings toll aus, doch die Aussagekraft schwindet. Besonders, wenn diese Kennzahlen an Boni von Mitarbeitern gekoppelt sind. Das könnte Anreize bieten „Fans“ zu kaufen…

    http://www.socialnetworkstrategien.de/2010/07/facebook-fanvieh-fuer-1800-euro-monatlich/

    oder programmatisch dafür zu sorgen „besser“ dazustehen – Stichwort – Botcial Media:

    http://www.presseschauer.de/?p=1079

  2. Daniel

    Kennzahlen sind ein wichtiges Instrument um den Erfolg zu messen. Dennoch sollte man es mit den Analysen nicht übertreiben – gerade kleine und mittlere Unternehmen sollten die Zeit für die eigentliche Arbeit investieren und ausprobieren, was funktioniert und was nicht…. also rein ins Social Web und testen, testen, testen!

  3. Daniel Hoffmann

    Hallo Daniel & Daniel, ich gebe Euch absolut Recht. Nicht von ungefähr kommt der Satz „Traue keiner Statistik (keinem Reporting), das du nicht selbst gefälscht hast“.
    Allerdings sind Kennzahlen (wie Daniel 2 sagte) ein wichtiges Instrument um den Erfolg zu messen. Wer das Ganze nicht ernst nimmt, und zu Manipulationen greift, schadet sich im Endeffekt selbst!
    Also: machen – (ehrlich) messen – weitermachen!

    Daniel

  4. Pingback: Wie motiviere ich Mitarbeiter zum Bloggen? | socialmedia-blog.de

  5. Julia Heuel

    und man sollte beachten, dass nicht alles was zählt, gezählt werden kann und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt. sagt selbst einstein.
    weitere lektüre zum thema:
    Nicht alles was zählt, kann gezählt werden und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt.”

  6. Pingback: Markenjournalismus - Wie Sie Ihre Marke erfolgreich durch das Tagesgeschehen führen | socialmedia-blog.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>