16

Kostenlose Tools für den Social Commerce Einstieg

“Marketing und Verkauf mit der Unterstützung von Social Media Tools und Diensten” wird überall heiß diskutiert und immer mehr Tools und Systeme erscheinen auf dem Markt. Facebook stellte jüngst auf der f8-Konferenz viele neue Tools zur Web-weiten-Vernetzung mit ihrem Social Network vor, Private Shopping Clubs wie Brands4Friends oder CityDeal wachsen erstaunlich schnell und die ersten Location Based Services wie Foursquare oder Gowalla beginnen das Interesse von Konsumenten und Unternehmen zu wecken.

Doch gerade in der anfänglichen Orientierung im Social Web fällt es schwer in der Fülle von Netzwerken, Tools und Möglichkeiten den Überblick zu behalten. Welche Maßnahmen lohnen für Unternehmen? Muss man einen Online-Shop betreiben um die Social Community zu erreichen? Wie kann Social Commerce in der Praxis aussehen? Was kostet das? Und wie kann man sich in diesem Gebiet vorantasten?
Diese Fragen stellen sich heute immer mehr Unternehmen und haben damit bereits den ersten großen Schritt getan – die Erkenntnis, dass Social Media eine Fülle an neuen Möglichkeiten bereithält und die eigene Bereitschaft besteht sich in diesem Bereich zu engagieren.
Wir möchten im Folgenden einige Tools und Dienste vorstellen, die es einfach und kostenfrei ermöglichen “Soziale Elemente” (Social Plugins) in Ihren Marketing- und Verkaufs-Prozess zu integrieren und so einen ersten Eindruck des Bereichs Social Commerce zu bekommen.

Sharing Elemente und Facebook “Gefällt mir” (SMO)


Social Media Optimierung ist eins DER Buzz-Wörter der letzten Monate. Der Hintergrund ist simpel: Immer mehr Menschen verbringen einen großen Teil ihrer Zeit im Social Web statt am TV oder mit Printmedien. In Deutschland waren es im Februar bereits knapp vier Stunden im Durchschnitt – Tendens stark steigend. Grund genug, um seine Seiten und Produkte für diese neuen Medien zu optimieren. Wie das aussieht zeigten zunächst vor allem Blogs und Video/Foto Dienste (wie YouTube und Flickr), die ihre Verbreitung und Reputation im Web maßgeblich durch Social Media Optimization vorantreiben. Sie ermöglichen es ihren Lesern und Nutzern Artikel, Videos, Fotos und andere Inhalte schnell und einfach mit ihren Freunden und Bekannten zu teilen. So verbreiten sie sich zum einen rasant im gesamten Social Web und zum anderen steigt ihre Reputation und Sichtbarkeit in Social Search- bzw. News-Seiten wie Digg.com oder Yigg.de und direkt in den Communities wie Facebook und Twitter.
Lange Rede kurzer Sinn: Warum sollten Unternehmen nicht genau so mit ihrem Online-Shop und ihren Produkten verfahren? Tools wie Facebook “Like” Button, TweetMeme oder ShareThis lassen sich heute auf jeder beliebigen Website oder -Shop einbinden und schicken Produkte, Dienstleistungen und Aktionen auf direktem Wege ins Social Web.
(Ein Paradebeispiel liefert Levis aktuell in den USA.)

Meebo Toolbar (Social Shopping)


Die Meebo Bar ist ein Allround-Talent der Social Tools. Auch sie ermöglicht es dem Nutzer Inhalte einer Webseite zu teilen. Dabei ist es egal, ob es sich um Bilder, Videos, Links oder Produkte handelt. Alles kann in ansprechend umgesetzter Drag&Drop-Funktionsweise mit Freunden geteilt werden. Gleichzeitig kann die gesamte Seite über Twitter an den Social Graph empfohlen oder der Unternehmens-Facebook Page beigetreten werden.
Doch der eigentliche Vorteil des Instant Messaging Dienstes liegt in seiner ursprünglichen Kompetenz – dem Bereitstellen einer programm-unabhängigen Chat-Funktionalität über bekannte Dienste wie Facebook, Twitter, AIM oder ICQ. Nach der einfachen Implementierung ermöglicht es die Meebo Bar dem Besucher der Seite (z.B. ein Online Shop) sich über den Messaging Dienst seines Vertrauens zu verbinden und gemeinsam mit seinen Freunden zu shoppen und sich während der Recherche oder des Einkaufs beraten und unterstützen zu lassen. Natürlich können so auch Service-Mitarbeiter schnell und einfach während des Besuchs mit den Kunden in Kontakt treten. (Eine einfach Implementierung sehen Sie bei Hautbalance.de.)

Facebook Comments und Activity Feed (Bewerten / Empfehlen / Teilen)



Mit der Veröffentlichung der neuen Social Plugins von Facebook bieten sich gleich mehrere Möglichkeiten einfach und kostenlos Social Commerce Features in Webseiten oder Online Shops zu integrieren. Besonders hervorheben möchten wir die beiden Plugins Comments und Activity Feed. Facebook Comments ermöglicht den Besuchern der Seite jedes Produkt, jeden Beitrag oder jede Aktion zu kommentieren und das ohne abschreckenden Registrierungs- und Anmeldeprozess. Die Verbindung übernimmt Facebook Connect und liefert so einerseits Informationen über aktiven Besucher und sorgt gleichzeitig für Sichtbarkeit der Seite und des Produktes im Social Graph der Besucher, da jeder Kommentar natürlich auch in Facebook sichtbar wird.
Ganz in diesem Sinne funktioniert auch der Facebook Activity Feed. Einmal auf dem Onlineauftritt platziert, zeigt er in Echtzeit und gut sichtbar für neue Besucher die jüngsten Aktivitäten der Seite . So können Neuankömmlinge sich direkt ein Bild über die interessantesten Produkte, neusten Empfehlungen und besten Angeboten machen.

Foursquare und Gowalla (Location Based Services)


Zum Abschluss noch etwas für die Pioniere. Location Based Services (LBS) wie Foursquare oder Gowalla erobern in den USA zur Zeit im Sturm das Social Web und das zu Recht. Diese Dienste bedienen nicht nur das Verlangen nach Vernetzung untereinander, sondern ermöglichen es auch Unternehmen ohne Online-Fokus mit dem Social Web in Kontakt zu treten. Die Dienste erfassen per mobilem GPS den exakten Standpunkt des Benutzers und “checken” ihn im gegenwertigen Umfeld ein. Dies können Geschäfte, Bars, Clubs oder Ähnliches sein. Der Aufenthaltsort wird dann automatisch an den Social Graph des Benutzers gesendet, z.B. “Daniel has checked in @Starbucks Frankfurt Börsenplatz”. Doch dies ist nur die Basisinformation. Die LBS aktivieren ihre User durch eine Art “Schnitzel-Jagd-Prinzip“, so wird man zum lokalen Experten wenn man in einen bestimmten Stadtteil in vielen verschiedenen Plätzen “eingecheckt” hat oder erhält einen Bonus wenn man bestimmte Orte besucht oder Freunde mitgebracht hat. Diese Funktion eröffnet Unternehmen neue Möglichkeiten Konsumenten anzusprechen und zu einem Besuch anzuregen. So kann zum Beispiel einen Rabatt für Erst-Besucher bereitgestellt oder häufige Besuche durch Sonderaktionen belohnt werden. Es ist möglich Coupons zu generieren, die der User an bestimmten Orten per “Check-in” sammeln kann, so können beispielsweise ganze “Entdeckungstouren” abgesteckt werden. Perfekt abgerundet werden diese Dienste durch eine Monitoring- und Reporting-Funktion, die es erlaubt die Performance der eingestellten Specials zu überwachen und zu optimieren.


Kategorien:How-To, Social Commerce Tags: , , , , ,

Related Posts

16 Antworten to "Kostenlose Tools für den Social Commerce Einstieg"

  1. Reinhardt sagt:

    hallo,

    hier die lösung für jeden, der gerne einen dislike-button hätte –> http://www.opendislike.org/

    #f8 konferenz, #dislike

    grüße
    reinhardt

  2. Jakob sagt:

    Nicht schlecht die Liste,
    werde mal alles testen und berichten ;)

  3. Viel Erfolg dabei und wir freuen uns auf einen Bericht ;)

  4. Antonietta sagt:

    Achtung! Es sind fast 4h monatlich, die die Deutschen im Social Web verbringen… nicht täglich!

  5. Danke für den Hinweis! Ist mir gerade ebenfalls im Zuge meiner Thesis aufgefallen :) Im weltweiten Durchschnitt sind es nun gute 6h!

  6. Antonietta sagt:

    Bitte, gern geschehen.
    Schau mal, hier wird hingegen von 55 min. täglich gesprochen:
    http://facebookmarketing.de/zahlen_fakten/facebook-infografik-und-statistiken

  7. Ich habe auch manchmal den Eindruck, dass nielsenwire merkwürdige Zahlen ausgibt…

  8. Alex sagt:

    Der dislike-Button gefällt mir!
    Cool, auch mal die andere Seite der Medaile zu sehen. Danke für den Link!

  9. sts sagt:

    Great info, thanks for useful post. I am waiting for more

Kommentieren

Submit Comment

© 2014 socialmedia-blog.de. Alle Rechte vorbehalten.
WordPress theme designed by ..